Wie kommt man schneller durch die Sicherheitskontrolle?

von Vera Hohleiter (Kommentare: 0)

Von den meisten Fluggästen wird die Sicherheitskontrolle am Flughafen als der unangenehmste Teil ihrer Reise angesehen - die langen Warteschlangen, das Abtasten, der manchmal etwas rüde Umgangston des Sicherheitspersonals...

Allerdings entgeht es vielen Reisenden, dass es eigentlich an ihnen liegt, wie lange die Sicherheitskontrolle dauert. Der ganze Prozess lässt sich enorm beschleunigen, wenn man gut vorbereitet an den Flughafen kommt.tl_files/images/Sicherheit.JPG

Das Geheimnis lautet: kein Metall am Körper tragen - also keinen Schmuck, keine Schuhe oder Stiefel mit metallenen Schnallen, Reißverschlüssen oder genagelten Absätzen, keine Hosen und Jacken mit metallenen Knöpfen oder Reißverschlüssen, keine Gürtel mit metallenen Schnallen...

Wer sich nicht sicher ist, ob sein Reiseoutfit metallfrei ist oder nicht, kann das vor der Abreise testen, zum Beispiel beim Besuch eines Museums, das Metalldetektoren am Eingang hat, wie der Ort der Information des Denkmals für die ermordeten Juden Europas in Berlin oder das Musée d'Art et d'Histoire du Judaïsme in Paris.

Am Flughafen werden Passagiere, bei denen der Metalldetektor nicht ausschlägt, nicht mehr gesondert abgetastet, sondern einfach durchgewunken. Das spart wertvolle Minuten, die manchmal darüber entscheiden können, ob man einen Flug erreicht oder nicht.

tl_files/images/CDG.JPGAm Charles-de-Gaulle-Flughafen in Paris schaffte ich es einmal gerade noch rechtzeitig zum Flugsteig meines Anschlussfluges (in Charles-de-Gaulle müssen auch Fluggäste, die auf Anschlussflüge gebucht sind, noch einmal eine Sicherheitskontrolle passieren), weil ich kein Metall am Körper trug und so schnell durch die Sicherheitskontrolle gehen konnte. Zwei andere Fluggäste, die mit dem gleichen verspäteten Flug angekommen und auf den gleichen Anschlussflug gebucht waren wie ich, verpassten den Flug, weil sie vor der Sicherheitskontrolle erst ihre Stiefel ausziehen, ihre Gürtel und ihren Schmuck ablegen mussten und dann doch noch einmal abgetastet werden mussten, weil der Metalldetektor wegen der metallenen Knöpfe ihrer Jeans ausgeschlagen hatte.

Es lohnt sich auch, zu dem Sicherheitspersonal freundlich zu sein, wenn man den Prozess etwas beschleunigen möchte. Zugegebenermaßen ist das Sicherheitspersonal an vielen Flughäfen nicht gerade entgegenkommend. Aber kann man es ihnen verdenken, wenn sie schon seit sechs Uhr morgens Gepäck durchleuchten, schlecht gelaunte Passagiere abtasten, übel riechende Schuhe untersuchen und sich die immer gleichen dummen Sprüche anhören müssen?

Zurück

Einen Kommentar schreiben