Was muss mit? - Der Taschenspiegel

von Vera Hohleiter (Kommentare: 0)

tl_files/images/Taschenspiegel_1.JPGJedes Hotelzimmer ist mit mindestens einem Spiegel ausgestattet. Nur leider befindet er sich manchmal genau an den Stellen, an denen die Lichtverhältnisse am ungünstigsten sind oder an denen sich weibliche Hotelgäste sicher nicht ihr mobiles Schminktischchen aufbauen können (Stichwort: Spiegel an der Minibar!). Daher empfiehlt es sich immer, einen Taschenspiegel einzupacken.

Am besten eignet sich ein mittelgroßer Klappspiegel, den man aufstellen kann. Mini-Taschenspiegel oder Spiegel in Make-up-Verpackungen sind oft zu klein, um sie wirklich als Schminkutensil verwenden zu können. Da die Gefahr groß ist, den Spiegel im Hotelzimmer liegen zu lassen, lohnt es sich auch nicht in teure Sammlerstücke zu investieren (beziehungsweise die Investition mag sich durchaus lohnen, aber man sollte sich an wertvolleren Dingen lieber zu Hause erfreuen und sie nicht mit auf Reisen nehmen!). Ich benutzte immer noch einen Klappspiegel, den ich vor Jahren in einer Tasche mit Pressegeschenken von Sponsoren der Seoul Fashion Week bekommen habe. Er sieht inzwischen etwas schäbig aus, ist aber dennoch ein treuer Reisebegleiter.

Zurück

Einen Kommentar schreiben