Was muss mit? - Der glamouröse Pyjama

von Vera Hohleiter (Kommentare: 0)

tl_files/images/Pyjama1.JPGHaben Sie sich schon einmal aus einem Hotelzimmer ausgeschlossen? Wenn ja, wie waren Sie zu diesem Zeitpunkt bekleidet? Wenn Sie nicht darüber sprechen möchten, legt das die Vermutung nahe, dass Ihre Garderobe eher unzureichend war... In einem gammeligen Schlafanzug, einem winzigen Nachthemd oder einem ausgeleierten T-Shirt zur Rezeption zu gehen und nach der Ersatzkarte oder dem Ersatzschlüssel (ja, es gibt durchaus noch Hotels, die Schlüssel benutzen!) zu fragen, gehört zu den unangenehmeren Dingen des Lebens. Solch peinliche Situationen lassen sich vermeiden, wenn man einen glamourösen Pyjama im Gepäck hat.

tl_files/images/Pyjama2.JPGIch habe mir vor kurzem einen schwarzen Pyjama aus einem umweltfreundlichen Bambusgewebe angeschafft. Das Bambusgewebe ist leicht und weich und sehr angenehm zu tragen. Das Pyjamaoberteil hat hübsche Knötchenverschlüsse wie bei einem chinesischen Qipao. Meiner Meinung nach ist der Pyjama schick genug, um - mit etwas Phantasie - für einen Abendanzug durchzugehen.

Sollte ich mich demnächst aus einem Hotelzimmer ausschließen, bin ich vorbereitet. Vielleicht lasse ich auch einfach mal mit Absicht die Tür hinter mir zufallen, um auszuprobieren, wie man in der Hotellobby auf meinen Bambuspyjama reagiert. 

Zurück

Einen Kommentar schreiben