Reiseoutfits von Uniqlo

von Vera Hohleiter (Kommentare: 0)

tl_files/images/uniqlo1.JPGUniqlo eröffnet morgen seinen ersten Laden in Deutschland - in Berlin, gegenüber von der Gedächtniskirche - und ich bin damit von meiner Pflicht entbunden, den "inoffiziellen Import" von Uniqlo-Kleidung aus Asien zu übernehmen. Jedes Mal, wenn ich von Asien zurück nach Deutschland reise, habe ich Uniqlo-Bestellungen von Freunden und Familienmitgliedern im Gepäck. Die Beliebtheit der japanischen Modekette ist durchaus verständlich - und gerade Globetrotter werden bei Uniqlo schnell fündig, denn die Marke hat viele Kleidungsstücke und Accessoires im Sortiment, die sehr praktisch sind für unterwegs. tl_files/images/uniqlo2.jpg

Uniqlo wurde mit einem ähnlichen Konzept wie H & M zum Kundenmagneten: billige Mode an teuren Models. So liefen vor einigen Jahren Uniqlo-Kampagnen mit Supermodels wie Agyness Deyn und mit Hollywoodstars wie Charlize Theron und Orlando Bloom. Für die Markeneinführung in Deutschland wählte Uniqlo allerdings deutsche Markenbotschafter wie Daniel Brühl und Eva Padberg aus.

tl_files/images/uniqlo3.JPGDurch Designerkooperationen - zum Beispiel mit Jil Sander und Orla Kiely - entstanden in den vergangenen Jahren sehr interessante Uniqlo-Kollektionen, die inzwischen Sammlerwert haben. Aber auch die eigenen Designs der Marke können sich durchaus sehen lassen. Bei Uniqlo in Seoul habe ich einige Kleidungsstücke gekauft, die ich auf Reisen sehr häufig im Gepäck habe. Eine meiner Flughosen stammt von Uniqlo, ebenso wie ein schwarzer Trenchcoat, den ich besonders praktisch finde, weil man das Futter ein- und ausknöpfen kann (was auf Reisen sehr nützlich ist, wenn man im Gepäck nur Platz für einen Mantel hat, sich aber nicht sicher ist, wie warm oder wie kalt es am Reiseziel sein wird).

tl_files/images/uniqlo4.JPGWas regelmäßig auf meiner Einkaufsliste und auch auf der Bestellliste von Freunden und Verwandten steht, sind Uniqlos Heattech-Produkte, wie Heattech-T-Shirts und Leggings. Heattech ist ein innovativer synthetischer Stoff, der sehr dünn ist, aber warm hält. Im Winter in Seoul ziehe ich manchmal zwei Paar Heattech-Leggings übereinander an. Die tl_files/images/uniqlo5.JPGHeattech-Leggings trage ich übrigens auch manchmal im Sommer an kühlen Abenden, denn die Leggings haben angeschnittene Füße, die - im Gegensatz zu Leggings, die am Knöchel enden - das Bein optisch verlängern und auch zu Sandalen gut aussehen.

Eines meiner Lieblingsstücke von Uniqlo gab es übrigens in Seoul vor einigen Jahren gratis (für alle Kunden, deren Einkäufe einen bestimmten Wert überschritten): eine hübsche rot-weiße Uniqlo-Logo-Tasche. 

Zurück

Einen Kommentar schreiben