Reiseoutfit für eine Reise zwischen zwei Klimazonen

von Vera Hohleiter (Kommentare: 0)

tl_files/images/klimazone3.JPGReisen zwischen zwei Klimazonen stellen einen vor ein altbekanntes Problem: Was ziehe ich nur an? Das Reiseoutfit muss warm genug sein für das kalte Wetter des Ausgangspunktes, muss aber auch noch bei deutlich höheren Temperaturen am Ankunftsort tragbar sein. Am besten eignet sich dafür eine extreme Version des Zwiebellooks. 

tl_files/images/klimazone1.JPGAuf einer Reise von Frankfurt über Paris nach Yaoundé im Februar trug ich einmal fünf Lagen übereinander: schwarzes Tanktop, Baumwolljäckchen, Strickjacke, Blazer, Mantel - dazu eine meiner Flughosen, darunter Stützstrümpfe (die ich im Flugzeug sowieso immer trage, die aber bei Frankfurter Winterwetter zusätzlich warm hielten), darüber noch ein Paar dicke Socken. Das Flugoutfit komplettierte ein Schal.

In Yaoundé angekommen, zog ich bis auf das schwarze Tanktop und die Flughose alles aus und war sommerlich genug angezogen für Temperaturen über 30 Grad. 

Bei extremen Unterschieden zwischen der Temperatur des Abflug- und des Ankunftsortes empfiehlt es sich übrigens, etwas Platz im Handgepäck zu lassen, denn wenn man bei der Ankunft mehrere Kleidungsstücke auszieht, muss man sie irgendwie einpacken und transportieren können.

Zurück

Einen Kommentar schreiben