Reisemitbringsel aus Japan: Zori

von Vera Hohleiter (Kommentare: 0)

tl_files/images/zori1.JPGAls Souvenirs bringe ich gerne Kleidungsstücke, Schuhe oder Accessoires mit. Am liebsten kaufe ich Teile einer traditionellen Tracht, die ich dann mit modernen Kleidungsstücken oder Kleidern aus anderen Kulturkreisen zusammen trage und sie mir so zu Eigen mache. Zu meinen Lieblingsmitbringseln gehören Zori aus Japan.

tl_files/images/zori2.JPGZori sind Schuhe, die normalerweise mit Kimono oder Yukata getragen werden. Ich trage sie im Sommer oft anstelle von Flip-Flops (denen sie tatsächlich ziemlich ähnlich sehen), denn Zori sind wesentlich bequemer als Flip-Flops, weil ihre Riemen aus Samt gefertigt sind, statt aus Plastik. Die Samtriemen sind in vielen verschiedenen Farben erhältlich. Zori passen zu Röcken und Kleidern genauso gut wie zu Hosen.tl_files/images/zori3.JPG 

In Japan findet man Zori in kleinen Läden und an Ständen in der Nähe von Tempeln oder in Straßen, die viel von Touristen frequentiert werden, wie zum Beispiel in den touristischsten Ecken Kyotos. Wer wie ich Zori zweckentfremdet, muss allerdings in Kauf nehmen, dass befreundete Japaner entsetzt sein werden beim Anblick solch eines eklektischen Stilmixes. 

Zurück

Einen Kommentar schreiben