Überflüssige "Devisenreserven"

von Vera Hohleiter (Kommentare: 1)

tl_files/images/waehrung1.JPGAm letzten Reisetag, kurz vor Verlassen des Landes, im Duty-Free-Shop oder in kleinen Läden an Flughäfen, Bahnhöfen oder Autobahnraststätten spielt sich immer wieder die gleiche Szene ab: Reisende, die versuchen, ihre letzten Münzen und Scheine auszugeben und irgendetwas Unnützes kaufen, um die letzten Reste der Fremdwährung loszuwerden. Meist geht die Rechnung nicht auf - und so bleiben von fast jeder Reise eine Handvoll Münzen übrig. Was soll man aber mit diesem nutzlosen Kleingeld anfangen?

Wer sich für ausländische Münzen interessiert, kann mit dem übriggebliebenen Kleingeld eine kleine Sammlung anlegen. Wer die Sache weniger systematisch angeht, hat - wie ich - eine kleine Box oder eine Spardose mit all den ausländischen Münzen und Scheinen, die sich über die Jahre hinweg angesammelt haben.

tl_files/images/waehrung2.JPGJedes Mal, wenn ich in ein Land reise, in dem ich schon einmal war, suche ich in der Box nach Münzen, die ich dann bei meinem erneuten Besuch ausgeben könnte. Da in meiner Box aber ein heilloses Durcheinander herrscht, dauert es meist etwas länger bis ich finde, wonach ich suche.

In einem Anfall von Ordnungswut habe ich mich allerdings vor kurzem dazu aufgerafft, das Kleingeld nach Ländern zu sortieren, das Geld in verschiedene Mäppchen oder Umschläge zu stecken und zu beschriften. So kann ich beim nächsten Mal die gesuchte Währung schnell finden. Alle anderen Münzen - die aus Ländern stammen, die ich mit größter Wahrscheinlichkeit in nächster Zeit nicht mehr besuchen werde - wandern in eine der Unicef-Spendenboxen, die man an jedem Flughafen findet. Dann kommen die überflüssigen ausländischen Münzen noch einem guten Zweck zugute.

Zurück

Kommentar von Dana |

Ich habe auch so eine Sammlung mit Umschlägen (von meinen Eltern gelernt). Zwei Probleme: erstens habe ich immer viel zu viel Münz, vor allem von Ländern wo das Münz wenig wert ist (z.B. Südafrikanische Cents); zweitens werden Banknoten alle paar Jahre ersetzt, und ich hatte auch schon veraltete Noten dabei.

Antwort von Miss Go Lightly

Wenn man in das betreffende Land demnächst wohl nicht wieder reisen wird, ist es meist besser, das Restgeld in die Unicef-Spendenbox am Flughafen zu werfen. Dann hat man später kein Problem mit Minibeträgen oder veralteten Geldscheinen. Wenn man in ein Land sehr häufig reist, kann man aber durchaus auch das Kleingeld aufbewahren, finde ich. :) 

Einen Kommentar schreiben